Darmstadt – Regierungspräsidium – Pressemitteilung 29.07.2014

Noch mehr Reptilien – Regierungspräsidium Darmstadt legt Entwicklung bei den Bestandszahlen artgeschützter Tiere vor

29.07.2014 – Pressemitteilung

Die Zahl der gemeldeten artgeschützten Tiere in Südhessen ist laut Mitteilung des Regierungspräsidiums Darmstadt im Vergleich zu den Vorjahren weiter angestiegen. Vergleicht man die Bestandszahlen aus dem Jahr 2010 mit den aktuellen (Stichtag 1. Juli 2014) so ist festzustellen, dass sich die Zahl der gemeldeten artgeschützten Tiere seither mehr als verdoppelt hat.

So waren im Jahr 2010 für 10.412 Halter und Züchter 21.296 artgeschützte Tiere gemeldet. Aktuell sind es jetzt 12.988 Halter und Züchter und 54.782 Tiere. Zahlenmäßig stellen dabei seit Jahren die Reptilien den Großteil der gehaltenen gemeldeten geschützten Tiere, allen voran die Landschildkröten, von denen inzwischen 35.463 in Südhessen gemeldet sind. Lebten 2010 die meisten geschützten Tiere in Frankfurt a.M., so ist jetzt der Kreis Bergstraße Spitzenreiter gefolgt vom Landkreis Darmstadt-Dieburg. Was gerade die Landschildkröten so attraktiv macht, darüber kann die Behörde nur spekulieren. Vielleicht ist es der Umstand, dass sie den Eindruck vermitteln, sich auch in unserer hektischen Zeit nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, so das Regierungspräsidium.

Pressemitteilung, RP-DA, 29.07.2014

Im Zuständigkeitsbereich des Regierungsbezirks Darmstadt leben etwa 3,8 mio Bürger,  0,34 % dieser Bürger haben 54.782 artgeschützte Tiere gemeldet, etwa 4 Tiere pro Halter. Davon sind 65 % Landschildkröten ! :-)

Von der Meldepflicht befreite Reptilien : Boa constrictor, Boa c. imperator, Phelsuma laticauda, Phelsuma madagascariensis, Iguana iguana und Python regius – vorrausgesetzt diese Arten werden nur gehalten ! Im Falle einer Nachzucht dieser Arten müssen die Eltern als auch deren Nachkommen gemeldet sein.